Transparenz ist uns wichtig

Wir, die Fundskerle - Förderkreis der Gesundheitsholding Lüneburg - setzen uns mittels Spendenprojekten für eine Förderung der kommunalen Gesundheitsversorgung ein.

Dabei ist uns Transparenz wichtig. Da es keine einheitlichen Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen in Deutschland gibt, haben wir uns entschieden, unsere Arbeit freiwillig transparent zu machen.

Wir möchten hier darstellen, welche Ziele wir verfolgen, woher unsere Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer darüber entscheidet. Diese Informationen sind in den folgenden Punkten aufgelistet:

Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Fundskerle – Förderkreis der Gesundheitsholding Lüneburg
Am Wienebütteler Weg 1
21339 Lüneburg

Der Förderkreis hat keine eigene Rechtspersönlichkeit. Die handelnden Personen sind bei Gesellschaften im Verbund der Gesundheitsholding Lüneburg angestellt.

Der "Fundskerle – Förderkreis der Gesundheitsholding Lüneburg" hat seine Arbeit 2014 aufgenommen.

Die Spendenprojekte der Fundskerle werden für die folgenden Gesellschaften durchgeführt:

Städtisches Klinikum Lüneburg 
gemeinnützige GmbH
Bögelstraße 1
21339 Lüneburg
Gründungsjahr 2005

Psychiatrische Klinik Lüneburg 
gemeinnützige GmbH
Am Wienebütteler Weg 1
21339 Lüneburg
Gründungsjahr 2007

Städtisches Pflegezentrum Lüneburg
gemeinnützige GmbH
Olof-Palme-Straße 2
21337 Lüneburg
Gründungsjahr 2009

Angaben zur Steuerbegünstigung

Die Städtisches Klinikum Lüneburg gemeinnützige GmbH ist wegen Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege gemäß des letzten zugegangenen Freistellungsbescheids des Finanzamts Lüneburg, St. Nr. 33/270/08746 vom 20.11.2017 für den Veranlagungszeitraum 2015, nach §5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. Es wird bestätigt, dass die Zuwendung nur zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege verwendet wird.

Die Psychiatrische Klinik Lüneburg gemeinnützige GmbH ist wegen Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege gemäß des letzten zugegangenen Freistellungsbescheids des Finanzamts Lüneburg, St. Nr. 33/270/06026, vom 12.04.2019 für den Veranlagungszeitraum 2017, nach § 5 Abs.1 Nr.9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. Es wird bestätigt, dass die Zuwendung nur zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege verwendet wird.

Die Pflegezentrum Lüneburg gemeinnützige GmbH erfüllt wegen Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege sowie wegen Förderung der Altenhilfe gemäß Freistellungsbescheids des Finanzamts Lüneburg vom 12.08.2015 zu St.Nr. 33/270/13774 die satzungsmäßigen Voraussetzungen nach §§ 51, 59, 60 und 61 der Abgabenordnung (Gemeinnützigkeit).
Es wird bestätigt, dass die Zuwendung nur zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege verwendet wird.

Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Städtisches Klinikum Lüneburg gemeinnützige GmbH

Geschäftsführer
Dr. Michael Moormann

Klinikumsleitung
Dr. Michael Moormann (Geschäftsführer)
Dr. Jörg Cramer (Ärztlicher Direktor)
Michael Kossel (Pflegedirektor)

Aufsichtsrat
Andreas Jörß (Aufsichtsratsvorsitzender)

Psychiatrische Klinik Lüneburg gemeinnützige GmbH

Geschäftsführer
Rolf Sauer

Klinikumsleitung
Rolf Sauer (Geschäftsführer)
Dr. Sebastian Stierl (Ärztlicher Direktor)
Egbert Bolmerg (Pflegedirektor)

Aufsichtsrat
Holger Nowak (Aufsichtsratsvorsitzender)

Städtisches Pflegezentrum Lüneburg gemeinnützige GmbH

Geschäftsführer
Ekkhardt Meyer

Heimleitung
Thomas König

Personalstruktur der Fundskerle

Eine hauptamtliche Mitarbeiterin, angestellt bei der Gesundheitsholding Lüneburg GmbH, die die Tätigkeit des Förderkreises koordiniert.

Gesellschaftliche Verbundenheit mit Dritten

Als Förderkreis der Gesundheitsholding Lüneburg GmbH arbeiten die Fundskerle im Verbund dieses Unternehmens und unterstützen mit ihren Projekten die Förderung der kommunalen Gesundheitsversorgung in Lüneburg und der Region.

Die Gesundheitsholding Lüneburg ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Hansestadt Lüneburg.

Zuwendungen, die mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachen

Es gab bisher keine Zuwendungen von natürlichen oder juristischen Personen, die mehr als 10 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachten.

Gesellschafterverträge sowie Angaben zu den Zielen der projektverantwortlichen Gesellschaften

Allgemeine Angaben zu den Zielen  - der Lüneburger Weg