Aktuelles

Eine "kleine Reise" für die Fundskerle

Spender, die die Projekte der Fundskerle auf besondere Weise unterstützt haben.

Die Fundskerle, die mit ihrer Großspende besonders zur Verwirklichung der Projekte beigetragen haben, konnten in diesem Jahr als Dankeschön eine "kleine Reise" durch die geplanten baulichen Veränderungen der Psychiatrischen Klinik unternehmen. Jan Hendrík Kramer, zuständig für die strategische Unternehmensentwicklung der Gesundheitsholding Lüneburg, erklärte den Gästen das große Bauvorhaben, die Abstimmungsprozesse und die Antragswege. Spannende Fragen der Fundskerle sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag.

Ein Hochbeet für den Sinnesgarten

Die Tischler und Gärtner der Psychiatrischen Klinik Lüneburg packen beim Aufstellen des Hochbeetes kräftig mit an.

Die Tischler haben es gebaut, die Gärtner haben es angeliefert und alle zusammen haben beim Aufstellen kräftig mit angepackt. Dank Mirko Surburg, Inhaber der Firma Erlebe Grün, hat nun ein großes Hochbeet Einzug in den Sinnesgarten des Seniorenzentrums Alte Stadtgärtnerei gehalten. Darin können die demenziell erkrankten Senioren ab dem Frühjahr pflanzen und vielleicht die ersten Erdbeeren ernten.

"Mit dem Hochbeet bietet sich den Senioren eine weitere Möglichkeit, den Sinnesgarten für sich zu entdecken", so Mirko Surburg. Er ist Gartentherapeut und hat bei der Planung und dem Anlegen des Sinnesgartens unser Projekt ehrenamtlich unterstützt.

Azubis spenden Popcornmaschine

Jan Bardun, Claudia Jon (SoKuZ) , Dennis Olma, Nico Fehlhaber, Dennis Nowotnick (Azubis der Spedition Hiller)

Wir hatten heute Besuch. Die Azubis der Spedition Hiller GmbH aus Lüneburg hatten an dem IHK-Wettbewerb "It's magic" teilgenommen. Die Aufgabe bestand darin, den Arbeitsalltag der Azubis mit all seinen verschiedenen Aufgaben in einem kurzen Video mit dem Handy darzustellen. Für den sympathischen Beitrag gab es den Zuschauerpreis - eine Popcornmaschine.

Und diese fand heute ihren Weg ins Sozial- und Kulturzentrum (SoKuZ) der Psychiatrischen Klinik Lüneburg, wo sie für Feste der Patienten und Angehörigen zum Einsatz kommen wird. Claudia Jon nahm die Spende strahlend entgegen. "Diese Spende kommt bei unseren Patienten und deren Angehörigen gut an" ist sich die Leiterin des SoKuZ sicher.

Weihnachtsaktion ermöglicht Spende für Musiktherapie

Jan Orthey, Inhaber der Buchhandlung Lünebuch in Lüneburg.

Mit einem weihnachtlichen Einpackservice für Buchgeschenke haben sich die Damen von Lustvoll & Tollkühn zusammen mit Herrn Orthey, Inhaber der Buchhandlung Lünebuch, erneut für die Kleinsten eingesetzt. Mit dem Erlös soll die Musiktherapie für Frühchen unterstützt werden. Das Angebot wurde von den Kunden gerne angenommen und so konnten Dank des Engagements der Damen und einem Aufrunden der Spendensumme durch Herrn Orthey insgesamt 700 Euro in das Projekt der Musiktherpaie fließen.

Schüler aus Bleckede engagieren sich erneut für die Klinikclowns

von links: Elias Rouven Heitmann, Christian Hultssch, Birgit Farley, Joyline Mensing, Claudia Bitti (Fundskerle), Emily Gaiser, Ulf Gerkensmeyer, Lisa Hofmann und Günter Schöneich bei der Spendenübergabe.

"Wir wollten uns regional engagieren. Die Klinikclowns finden wir toll, denn damit helfen wir Kindern in unserem Alter. Daher haben wir uns erneut für ein Projekt der Fundskerle entschieden", erklärten Emily Gaier und Lisa Hofmann den Einsatz der Schüler. Die Kinder und Jugendlichen aller vier Schulformen des Schulzentrums Bleckede hatten Anfang Dezember gemeinsam einen Weihnachtsbasar ausgerichtet und 50% der Einnahmen für das Projekt "Klinikclowns" für die Kinderklink Lüneburg gespendet. Insgesamt 4.020,71 € kamen bei der Aktion zusammen. Im Rahmen einer Weihnachtsfeier wurde die Spende überreicht. Ein ganz herzliches Dankeschön für dieses tolle Engagement!

UPM engagiert sich erneut für die Musiktherapie

"Die Musiktherapie berührt uns. Es ist eine schöne Vorstellung, dass man die Frühchen durch die Musik bei ihrem frühen Start ins Leben unterstützen kann", so Silke und Axel Böttcher, Geschäftsleiter der UPM Handelsgesellschaft mbH in Lüneburg. Das Ehepaar unterstützt immer wieder die Projekte der Fundskerle und hat sich in diesem Jahr für die Musiktherapie entschieden. Mit 2.000 Euro unterstützen sie das Projekt in der Neonatologie.

LSK Hansa überrascht kleine Patienten mit Geschenken

Die Spieler des LSK Hansa und Leo Löwenherz

Mit Geschenken und kleinen Naschereien sorgten die Spieler des LSK Hansa auch in diesem Jahr wieder für strahlende Kinderaugen in der Kinderklink Lüneburg. "Uns hat die Aktion im vergangenen Jahr so viel Spaß gemacht, dass wir uns vorgenommen haben, sie jedes Jahr durchzuführen", so André Müller vom LSK-Marketingteam.  Und so verteilten die Spieler Lukas Pägelow, Stefan Wolk und Alexander Gerlach zusammen mit dem Maskottchen Leo Löwenherz Geschenke der Unternehmen Lünebuch, Edeka Saline und Fips an die Kinder, die sich mit einem strahlenden Lächeln bedankten.

Sie sind wieder im Einsatz - der weihnachtliche Einpackservice bei Lünebuch

Das Team der Turnerinnen "Lustvoll und tollkühn"

Am 18. Dezember haben Sie erneut die Gelegenheit - die Turnerinnen "Lustvoll und tollkühn" bieten mit viel Charme einen weihnachtlichen Einpackservice in der Buchhandlung Lünebuch am Marktplatz an. In der Zeit von 10 - 14 Uhr finden Sie den Service in der 2. Etage der Buchhandlung. Das Besondere an der Aktion - mit einer kleinen Spende können Sie die Musiktherapie in der Kinderklinik Lüneburg unterstützen. Diese ist jedoch ganz freiwillig. Der Einpackservice ist nicht an eine Spende gebunden.  Kommen Sie gerne vorbei!

 

LÜNEdive organisiert Tombola für den guten Zweck

DAs LÜNEdive-Team sammelte für die Fundskerle.

Für alle interessierten Tauchsportler hatte das Team der Tauchschule LÜNEdive in kurzer Zeit eine Nikolaus-Tombola auf die Beine gestellt. Ihr Ziel - die Erlöse sollten einem guten Zweck zur Verfügung gestellt werden. "Wir möchten Angebote für Senioren unterstützen und sind im Gespräch mit den Fundskerlen auf ein neues Projekt aufmerksam geworden, welches im Januar an den Start geht. Es handelt sich um ein Gerät (Tovertafel), mit dem Spiele auf einen Tisch projiziert werden. Dieses Projekt liegt uns besonders am Herzen, weil die modernen Medien in keinem Lebensbereich mehr wegzudenken sind! So führen sie sogar zu mehr Lebensqualität und Freude für Menschen, die aufgrund ihres Alters bisher wenig Zugang dazu hatten", so Doris Ehrlich, Inhaberin der Tauchschule, über ihre Wahl. Durch die Aktion kamen 1.000 Euro für das neue Projekt zusammen. Eine tolle Idee und ein toller Erfolg!

Lünebuch verhilft neuem Projekt an den Start

Jan Orthey, Inhaber der Buchhandlung Lünebuch in Lüneburg.

Er hatte die Idee, Jan Orthey, Inhaber der Lünebuch GmbH, und wir haben uns die Tovertafel angeschaut. Wir haben sie mit demenziell erkrankten Bewohnern im Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei ausprobiert und waren begeistert. Die Tovertafel (Zaubertisch) ist eine spielerische Innovation, die demenziell erkrankten Menschen nachweislich helfen kann, wieder aktiver am Leben teilzunehmen. Mit einer Spende über 500 Euro hat Herr Orthey den Grundstein für das Projekt gelegt. Seien Sie gespannt. Ab Mitte Januar finden Sie weitere Informationen zu dem Projekt auf unseren Internetseiten. Und wenn Sie bereits jetzt mehr wissen möchten, dann rufen Sie gerne an.

Unsere Website verwendet Cookies. Per Klick auf "alle Cookies zulassen" erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke (Google Analytics) zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutz.
Ablehnen
Details