Aktuelles

Ein Stein zum Festhalten

Handschmeichler zum "Festhalten"

Wenn ein Baby vor, während oder kurz nach der Geburt verstirbt, benötigen die Eltern eine besondere Unterstützung. Im Klinikum Lüneburg kümmert man sich liebevoll um die Eltern dieser Sternenkinder.

Um den Eltern in dieser schweren Zeit etwas zum "Festhalten" mit auf den Weg geben zu können, wünschten sich die Mitarbeiter des Klinikums einen Handschmeichler. Dafür gehen sie in ihrer Freizeit extra auf die Suche nach den passenden Steinen. In dem Unternehmen M+B Lasertechnik GmbH in Lüneburg haben wir einen besonderen Fundskerl gefunden. Im Rahmen einer Spende wird hier auf jeden Stein eine Pusteblume graviert. "Es ist für uns eine ganz besondere Aufgabe, mit der wir das Klinikum und die Eltern der Sternenkinder gerne unterstützen", so Holger Foeslke, Prokurist und Technischer Leiter des Unternehmens.

Spende vom "Tag der offenen Gartenpforte" eingetroffen

Jessica Roisch und Mirko Surburg im Sinnesgarten

Im Rahmen der Aktion "Tag der offenen Gartenpforte" mitte Juni diesen Jahres, empfing Gartentherapeuth Mirko Surburg auch in seinem Garten viele interessierte Besucher. Und da er den Sinnesgarten im Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei mit seinem Wissen unterstützt und fördert, hat er auch an diesem Tag kräftig für das Projekt geworben. Von den Spenden konnten nun zwei Hochbeete sowie ein hochwertiges Buch zum Thema "Gartentherapie" gekauft werden. Jessica Roisch, Ergotherapeutin im Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei, freut sich über viele neue Anregungen.

Zuchini gepflanzt, die erste Rübe geerntet

Der Sinnesgarten wird immer stärker in den Alltag der demenziell erkrankten Bewohner des Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei eingebunden. Begeistert berichtet Ergotherapeutin Jessica Roisch über die aktuellen Entwicklungen:

"Zum ersten Mal konnten wir eine selbst gezogene Rübe ernten und die gepflanzte Zucchini bekommt Blüten. Eine Bewohnerin hilft fleißig beim Blumengießen, das macht sie jetzt auch nach dem Frühstück alleine und hält die Terasse und Wege in Schuss, in dem sie eigenaktiv fegt und aufräumt.

Eine weitere Bewohnerin, die immer einen eigenen Garten hatte,  geht mit mir regelmäßig in den Sinnesgarten. Heute haben wir einen Busch zurückgeschnitten, da dieser nicht ganz gesund aussah und sie kümmert sich jetzt regelmäßig um die Pflanzen. Sie sagt es macht sie glücklich, wieder Erde an den Händen zu haben.

Die Tiergestützte Gruppe mit unserem Therapiehund, war auch schon 2x im Pavillion vom Garten und heute wurden im Rahmen der "Sinnes-und Bewegungsrunde" mit den Bewohnern vorgezogene Sonnenblumen eingepflanzt und Rosenblüten begutachtet".

Wir danken allen Spendern für diese tollen Möglichkeiten.

 

2-fach Gutes tun

Die Blutspende-Aktion der Firma Nordson

Die Mitarbeiter der Firma Nordson Engineering GmbH haben mit ihrer Blutspende-Aktion gleich zweifach etwas Gutes getan, denn sie haben den Erlös für das Fundskerle-Projekt "Klinikclowns" gespendet. Insgesamt 750 Euro konnten somit in das Projekt der Kinderklinik Lüneburg fließen. Eine tolles Engagement!

LandFrauen spenden für neue Wandspiele

Irmtraud Hövermann und die LandFrauen überreichen Prof. Sonntag, Chefarzt der Kinderklink, und Claudia Bitti , Fundskerle, die Spende

Gerade bei einem längeren Krankenhausaufenthalt sind das Spielen und die Bewegung für den Heilungsprozess der kleinen Patienten wichtig. In der Kinderklinik Lüneburg gibt es hierfür zwei Spielzimmer, die gerne genutzt werden. Um diese mit zusätzlichen Wandspielen ausstatten zu können, haben die LandFrauen während eines "Familienpicknicks im Grünen für Jung + Alt" Spenden für die Kinderklinik gesammelt. 440 Euro kamen bei der Aktion zusammen und bescheren der Kinderklinik nun zwei weitere Wandspiele. Die kleinen Patienten werden strahlen!

Schüler sammeln Spenden in Bleckede

Hana Hufnagel, Julija Hermann und Esra Kaspers überreichen Claudia Bitti von den Fundskerlen die Spende (von rechts))

"Nachhaltigkeit" lautete das Motto der Projektwoche im Gymnasium des Schulzentrums Bleckede. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern nutzte das Angebot, um sich intensiv mit dem Thema "Krebs" auseinanderzusetzen. Wichtig war es ihnen, mit dem Projekt nicht nur aufzuklären sondern auch etwas Positives zu bewirken.

Diese Aufgabe haben die Schüler wunderbar gelöst. Sie sammelten in Bleckede Spenden für das Projekt "Klinikclowns" der Fundskerle. Ein Angebot der Kinderklinik Lüneburg, welches nur mittels Spenden finanziert wird. 1.277,40 Euro kamen bei dieser Aktion zusammen. Vielen Dank für den großartigen Einsatz!

Schüler bauen Pavillon für den Sinnesgarten

Markus Dierssen (2. von links) und Herr Meyer (rechts außen, Geschäftsführer des Städtischen Pflegezentrums) mit den Schülern

Eine Spende machte es möglich: Seit Januar wurde in der Georg-Sonnin-Schule, kräftig gesägt und gebaut. Unter der Leitung des Fachpraxislehrers Markus Dierssen haben die Schüler im Alter von 17 - 19 Jahren einen Pavillon für die demenziell erkrankten Bewohner des Seniorenzentrums Alte Stadtgärtnerei angefertigt.
Jetzt wurde der Pavillon im Garten aufgebaut und sorgte gleich für großes Interesse unter den Bewohnern. Für die Schüler ein ganz besonderes Projekt. Das mit dem Bau des Sinnesgartens auch für die Mitarbeiter ein großer Herzenswunsch wahr geworden ist brachte eine Altenpflegerin strahlend auf den Punkt: "Wir sind auch sehr stolz auf den Garten." Ein herzliches Dankeschön an alle Fundskerle.

Informationen aus erster Hand

Jan Hendrik Kramer erklärt den Prozess eines Architektenwettberwerbs

Für die Psychiatrische Klinik Lüneburg stehen in den kommenden Jahren große bauliche Veränderungen auf dem Plan. Jan Hendrik Kramer, zuständig für die strategische Unternehmensentwicklung der Gesundheitsholding Lüneburg, erklärte den Fundskerlen den Prozess eines Architektenwettbewerbs. Der Vortrag wurde mit viel Interesse und Anregungen seitens der Spender verfolgt. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Mit Rest-Cents Gutes tun

Der Personalrat der Hansestadt Lüneburg

Die Mitarbeiter der Hansestadt Lüneburg sammeln jeden Monat Rest-Cents. Das bedeutet, dass sie von ihrem Gehalt den Betrag hinter dem Komma für einen guten Zweck zur Verfügung stellen. Diesmal wurde ein Teil des Geldes für das Projekt "Bewegung, ganz einfach - ein Bewegungsparcours im Park der Psychiatrischen Klinik Lüneburg" gespendt. 600 Euro haben das Spendenbarometer kräftig steigen lassen. Danke, für das tolle Engagement.

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen auch mit einer Rest-Cent-Spende starten möchten, finden Sie hier alle Informationen.

Marktbeschicker unterstützen Sinnesgarten

Die Lüneburger Marktbeschicker

Die Lüneburger Marktbeschicker haben acht Obstbäume für das Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei  gespendet.

Mit den Apfel – und Birnenbäumen soll der Garten des Seniorenzentrums nun vervollständigt werden. Die heimischen Früchte sollen für die Bewohner  in ihrem Garten zur Verfügung stehen. Die Senioren können so im Frühling die Blüte bewundern und  wenn die Ernte fällig ist, auch ihr frisch geerntetes Obst direkt im Garten genießen

Unsere Website verwendet Cookies. Per Klick auf "alle Cookies zulassen" erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke (Google Analytics) zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutz.
Ablehnen
Details