Die Fundskerle stellen sich vor

Uns - den Fundskerlen - liegen Lüneburg und die Region am Herzen. Wir möchten, dass sich hier jeder wohl und gut versorgt fühlt. Mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, individuellen Therapien und Angeboten für die Alltagsgestaltung sorgen Mitarbeiter in den Kliniken und im Seniorenzentrum dafür, dass es den kleinen und großen Patienten schnell besser geht und die Bewohner sich wohl fühlen. 

Damit das so bleiben kann, unterstützen wir Projekte dieser Gesellschaften, die nicht aus eigener Kraft finanziert werden können.

 

Warum Spenden im Gesundheitsbereich so wichtig ist

Die Fundskerle packen an und unterstützen durch Spendenprojekte das besondere Konzept der Gesundheitsholding Lüneburg und ihrer gemeinnützigen Gesellschaften

 

     

 

Immer wieder berichten die Medien darüber, dass die komplexe Finanzierung des Gesundheitswesens unzureichend sei und neu geregelt werden müsse. Insbesondere für kommunale Krankenhäuser und Pflegeheime bleibt keinerlei Spielraum für zusätzliche Projekte.

Und genau hier setzt die Arbeit der Fundskerle an:
Wir unterstützen Projekte, die den Aufenthalt im Krankenhaus oder Pflegeheim verschönern oder die Therapien unterstützen, die nicht aus eigener Kraft finanziert werden können.  

Werden auch Sie ein Fundskerl und unterstützen Sie unsere Projekte!

          

Haben wir das "P" beim Pfundskerl mit Absicht vergessen?

Ja, das haben wir. Denn „Fundskerle“ ist ein Kunstwort aus dem englischen Wort  „Fundraising“ (= Mittelbeschaffung) und dem „Pfundskerl“. Laut Duden ist ein Pfundskerl ein anständiger, liebenswerter, lieber und tüchtiger Mensch. Also ein Freund oder Kumpel, der anpackt und auf den man sich verlassen kann. Genau diese Eigenschaften zeichnen auch die Lüneburger Fundskerle aus. Für uns ist jeder ein Fundskerl – ob jung oder alt, Männlein oder Weiblein.

Wie suchen wir die Fundskerle-Projekte aus?

Alle Projekte werden von uns anhand der Fundskerle-Kriterien sorgfältig ausgewählt.

Die jeweiligen Ideen für die Projekte kommen direkt von den betreuenden Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften, denn sie können am besten beurteilen, welches Therapie- und Betreuungskonzept am sinnvollsten ist und an welchen Stellen die kassenärztliche Versorgung dafür nicht ausreicht.

Das macht ein Fundskerle-Projekt aus:

  • Innovative und anerkannte Therapieformen – über kassenärztliche Leistungen hinaus. Ein Beispiel dafür unser verwirklichtes Projekt der Niedrigseil-Klettergarten.
  • Therapiebegleitende Betreuungsangebote, die den Gesundungsprozess aktiv unterstützen
  • Angebote der Betreuung und Einbindung der Angehörigen für eine optimale Genesung oder Pflege der Patienten und Bewohner
  • Eine freundliche Gestaltung der Räume und Umgebung um den Heilungsprozess zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass sich die Patienten und Bewohner wertgeschätzt fühlen
Wie können Sie die Fundskerle unterstützen?

Durch die Fundskerle-Projekte werden das Städtische Klinikum Lüneburg, die Psychiatrische Klinik Lüneburg und das Seniorenzentrum Alte Stadtgärtnerei unterstützt. Ihre Spende fließt zu 100% in das von Ihnen ausgewählte Projekt. Für die Verwaltungskosten kommt die Gesundheitsholding Lüneburg auf.

Sie können entweder direkt online für das Projekt Ihrer Wahl spenden oder per Überweisungsträger (die entsprechenden Angaben finden Sie unter dem jeweiligen Projekte).

Die Fundskerle erklärt - in 120 Sekunden