Aktuelles

HumorPille spendet für die Klinikclowns

von links: Holger von Ahn, Claudia Bitti, Katrin Prehm, Klinikclown Blumina, Matthias Prehm, Olaf Kubelke

Rund um Matthias Prehm bieten die Referenten der "Humorpille" Seminare für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege an. Sie sind selbst auch in diesem Bereich tätig und wissen, was die Menschen dort beschäftigt. "Mit unseren Seminaren möchten wir den Kolleginnen und Kollegen den mentalen Rücken stärken", so Matthias Prehm von der Humorpille, "wir zeigen Ihnen, wie sie sich durch die innere Haltung für den Alltag stärken können".
Mit dem Seminar in Lüneburg hat Matthias Prehm gleich zweimal Gutes getan. Neben den vielen guten Erkenntnissen für die Seminarteilnehmer spendete der die Seminareinnahmen und rundete diese auf 1.500,- Euro für die Klinikclowns der Kinderklinik Lüneburg auf.

22.025 Brote für den Sinnesgarten

Jannik Harms und Claudia Bitti mit den beliebten Fundsstücken

So viele Brote wurden bereits von der Bäckerei Harms verkauft und jedes verkaufte "Fundsstück" brachte 50 Cent an Spenden für den Sinnesgarten. Eine tolle Unterstützung. Damit konnten bisher der Bau des Gartens unterstützt sowie ein Strandkorb und ein Geländer für den Barfußparcours angeschafft werden.

"Wir werden das Projekt auch weiterhin unterstützen, denn auch wir möchten mit unseren Produkten die Sinne anregen. Daher engagieren wir uns gemeinsam mit unseren Kunden gerne für diese Projekt", so Jannik Harms, Geschäftsführer der Bäckerei Harms.
Der Sinnesgarten ist in der Zwischenzeit gebaut und wird gerne von den Senioren und Therapeuten genutzt. Das nächste Ziel: Mit dem Verkauf der Fundsstücke soll ein Sonnensegel ermöglicht werden, damit die Senioren geschützt auf der Terrasse verweilen können.

Der besondere Einpackservice bei Lünebuch

Die Damen von Lustvoll & Tollkühn

Bereits zum 3. Mal organisierten die Damen von Lustvoll & Tollkühn den Geschenke-Einpack-Service in der Buchhandlung Lünebuch. Einen Tag lang standen sie in der Weihnachtszeit bei Lünebuch und haben eifrig gepackt und verschnürt. Die Kunden nahmen den Servie dankbar an und haben für den netten Service gespendet. Aufgerundet durch das Unternehmen Lünebuch kamen somit 600 Euro für die Unterstützung der Musiktherapie in der Kinderklinik Lüneburg zusammen.

Allen Spendern sowie den fleißigen Damen ein herzliches Dankeschön. Sie verhelfen den Kleinsten damit zu einem guten Start ins Leben.

Viele bunte Pakete für die Kinderklinik

Frau Blume und Herr Schützeck mit den wunderschönen Geschenken

Herr Schützeck, Filialleiter der TOYS & more Lüneburg GmbH überraschte uns mit zwei Kartons wunderschön eingepackter Geschenke für das Spielzimmer der Kinderklinik. In den Unternehmen BabyOne am Schwalbenberg und bei Toys & More im Ilmenau Center konnten die Kunden Spielzeug kaufen und für das Spielzimmer der Kinderklinik Lüneburg spenden. Die Unternehmen hatten die Spielespenden sogar noch aufgestockt.
Heute fand die Übergabe statt und unsere Pädagogin hatte gleich eine nette Idee: "Die Kinder, die über Weihnachten in der Kinderklinik bleiben, dürfen die Geschenke für das Spielzimmer auspacken. Die Augen werden leuchten."
Wir danken beiden Unternehmen und deren Kunden für die Unterstützung.

Herzen gegen Schmerzen

Herzen gegen Schmerzen

100 Herzen waren das Ziel – Stoffherzen in allen Mustern und Farben für die Patientinnen der Frauenklinik Lüneburg. „Diese Herzen helfen den Frauen mit Brustkrebs. Nach der Operation können Sie die Kissen unter die Achsel klemmen und somit die Wundschmerzen nach dem Eingriff lindern“, so Esther Wilmsen, eine der ehrenamtlichen Näherinnen des "Kreativtreffs am Bockelsberg" in Lüneburg. Die ersten 50 Herzen sind bereits im Klinikum Lüneburg angekommen und wurden dort schon sehnlichst erwartet. Wir sagen Danke für die tolle Unterstützung.

 

Löwenhafte Weihnachtsaktion in der Kinderklinik Lüneburg

Ole Springer, Haris Zlomusica, Leo Löwenherz, Lukas Pägelow und Bastian Stech

Die Fußballspieler vom Lüneburger SK Hansa läuteten ihre wohlverdiente Winterpause mit einer tollen Weihnachtsaktion in der Kinderklinik Lüneburg ein: Hier verteilten sie frisches Obst, ausgewählte Spielsachen und Bücher sowie Schokoladenweihnachtsmänner an die kleinen Patienten. Neben den Spielern und Geschenken zauberte aber vor allem das Maskottchen Leo Löwenherz allen Beteiligten ein Lächeln ins Gesicht und sorgte so für eine wohlverdiente Ablenkung vom Klinikalltag.

Die Fundskerle bedanken sich neben dem LSK auch ganz herzlich bei Lünebuch, Fips Spielzeugladen und Edeka Bergmann für die Bereitstellung der tollen Geschenke – eine wahrlich löwenhafte Weihnachtsaktion!

Drogeriemarkt DM überrascht mit Spielewürfel

"Wir haben einen Spielewürfel für Sie", so der Anruf von Yvonne Fromke, Mitarbeiterin der DM-Filiale im Garberszentrum Lüneburg. Gesagt, getan, zusammen mit ihrer Kollegin Melissa Günther brachte sie den Würfel für das Spielzimmer der Kinderklinik vorbei.

Und da Weihnachten naht, gab es auch noch 50 kleine Geschenktütchen für die jungen Mütter. Dankeschön für so viel Einsatz.

"Einpacken (lassen) und Gutes tun"

Unter diesem Motto unterstützt das Unternehmen Lünebuch zusammen mit den Damen von „Lustvoll&Tollkühn“ das Projekt der Musiktherapie in der Kinderklinik. Am 19.Dezember wird von 9 – 18 Uhr in der 2. Etage der Buchhandlung kräftig verpackt. Für den netten Weihnachtsservice können sich die Kunden mit einer Spende an die Fundskerle bedanken.

"Die Musiktherapie berührt uns"

Aus diesem Grund haben Silke und Axel Böttcher, Geschäftsleiter der UPM Handelsgesellschaft mbH in Lüneburg, sich in diesem Jahr für die Unterstützung dieses Projektes in der Kinderklinik Lüneburg entschieden. Das Unternehmerehepaar fühlt sich den Fundskerlen sehr verbunden, denn sie finden den Einsatz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den gemeinnützigen Gesellschaften der Gesundheitsholding Lüneburg wichtig und unterstützenswert. Daher haben sie erneut 2.000 Euro an die Fundskerle gespendet und möchten in diesem Jahr damit die Musiktherapie in der Neonatologie unterstützen.

Hexenhäuser für mehr Weihnachtsstimmung

Die Auszubildenden von Bäcker Kruse

Die Auszubildenden vom Lecker Bäcker Kruse haben mit ihrer Hexenhausaktion wahrlich ein „zuckersüßes“ Lächeln in die Gesichter der Kinder und Mitarbeiter gezaubert. Mehr als 20 Hexenhäuser wurden gebacken, liebevoll dekoriert und in den Kinderstationen der Krankenhäuser Lüneburg, Uelzen und Soltau verteilt.

Auch die Geschäftsführung, der Backstubenleiter und die Verkaufsleitung haben geholfen. Damit möchte der Bäcker Kruse etwas Gutes tun, vor allem für die Menschen, „denen es gerade nicht so gut geht und die Weihnachten vielleicht nicht zu Hause sein können“, so Geschäftsführerin Hanna Kruse. Eine tolle Aktion, die auch auf der Kinderstation im Krankenhaus Lüneburg für mehr Weihnachtsstimmung sorgt.